Singapur – eine Stadt der Superlative

Singapur gehört zu den saubersten Städten der Welt. Wusstest du, dass das Ausspucken eines Kaugummis auf der Straße schon 5.000 Dollar Strafe kostet und Rauchen nur an markierten Stellen in der Stadt erlaubt ist?
Wer also denkt, in Asien gibt es nur chaotische und verschmutzte Städte, sollte sich vom Gegenteil überzeugen. Singapur ist eine der modernsten und teuersten Städte der Welt. Hochhäuser soweit das Auge reicht, eine gute Infrastruktur und die multikulturelle Bevölkerung machen diese Stadt einzigartig.

Um sich Singapur genau anzuschauen, musst du deinen Aufenthalt nicht länger als eine Woche planen. Durch das gut ausgebaute U-Bahn-Netz ist man in wenigen Minuten überall in der Stadt und kann ganz schnell und unkompliziert alle Sehenswürdigkeiten erreichen.
Unsere Empfehlungen für Singapur findest du hier:

Gardens by the Bay

„Gardens by the Bay“ liegt auf aufgeschüttetem Land und ist eine riesige Parkanlage von 101 Hektar. Dort ist laut dem Guinnes Buch der Rekorde 2015 auch das größte Glashaus der Welt zu finden. Hier kannst du viele exotische Blumen und Pflanzen sowie 1.000 Jahre alte Bäume der Mediterranen Zone bewundern. Die größte Attraktion in Gardens by the Bay sind die 18 Super-Trees, die künstlich gebauten Bäume, die bis zu 50 Meter hoch sind. Abends werden diese beleuchtet und bieten einen unvergesslichen Anblick. Wenn du den Garten von einem anderen Blickwinkel sehen willst, lohnt es sich, auf dem 22 Meter hohen OCBC Skywalk zwischen den Super-Trees zu laufen und den Park sowie das Hotel Marina Bay Sands von einer anderen Sichtweise zu bestaunen.

Stadt Singapur – 23. Juni 2014: Supertrees

Chinatown

Nirgendwo anders ist es leichter, in eine andere Welt und Kultur eintauchen wie in Singapur. Um die einzigartige multikulturelle Bevölkerung kennen zu lernen, solltest du in Singapur den Stadtteil Chinatown besuchen. Egal ob Streetfood-Märkte, Tempel, Museen oder kleine Geschäfte – ein Besuch in Chinatown füllt sehr schnell dein Tagesprogramm. Die Anfahrt nach Chinatown ist einfach, da die U-Bahn Haltestelle den Namen „Chinatown“ trägt und alles sehr nah beieinander liegt. Du kannst die Gegend also sehr gut zu Fuß erkunden. 

Little India

Wie auch in Chinatown kann man sich eine Zeit lang in dem arabisch geprägten Stadtteil „Little India“ aufhalten. In den engen Gassen findet man überall kleine Geschäfte, die ein zahlreiches Angebot von Gewändern bis Gewürzen bieten. Aber auch hier gibt es viele Tempel und kleine Streetfood-Stände, die dich mit vielen arabischen Leibgerichten verwöhnen. Wie auch in Chinatown ist die Anfahrt sehr einfach, da die U-Bahn Haltestelle den Namen „Little India“ trägt.

Licht- und Wasser Show

Falls dich Singapur schon unter Tags begeistert, dann musst du die Skyline bei Nacht sehen. Jeden Abend bietet Marina Bay Sands eine 15-minütige Open Air Lasershow an. Das Spiel aus Wasser-, Musik- und Laserstrahlen vor der Skyline von Singapur lässt einen nur noch mehr staunen und man fängt spätestens jetzt an, diese Stadt zu lieben. Die Show findet jeden Tag am Platz „Event Plaza at the Promenade“ statt.

Uhrzeiten:
Sonntag bis Donnerstag: 20:00 und 21:00 Uhr
Freitag bis Samstag: 20:00, 21:00 und 22:00 Uhr

Hotel „Marina Bay Sands“

Wer nicht genug von der Skyline bekommen kann, sollte die Aussicht noch vom Marina Bay Sands Hotel genießen. Die Sky Bar ist der perfekte Ort dafür, jedoch muss man dort einen etwas teureren Cocktail bestellen, um die Aussicht genießen zu dürfen. Aber mal ganz ehrlich, ist die Aussicht das nicht wert?

Infinity Pool – Marina Bay Sands

Wusstest du, dass das Hotel den höchsten Infinity Pool der Welt hat? Leider gibt es keine Möglichkeit, den Pool zu betreten, wenn du nicht Gast des Hotels bist. Deswegen plane eine Übernachtung in Marina Bay Sands gleich im Voraus in dein Travel-Budget mit ein, buche ein Zimmer und genieße diesen gigantischen Pool auf ca. 200 Meter Höhe.
Du wirst sehen, es lohn sich.

krick.com aufkunft.de

krick.com