Vietnam – diese 3 Orte darfst du nicht verpassen

Wer alle Wunder von Südostasien kennen lernen will, kommt um einen Besuch in Vietnam nicht herum. Von verwinkelten Gassen in den Städten bis zu den Dörfern hoch oben in den Bergregionen – die vietnamesische Kultur ist es definitiv wert, sie kennen zu lernen. Von den vielen schönen Orten, die Vietnam zu bieten hat, sollten die folgenden drei auf deiner „Must-See“-Liste ganz oben stehen …

Hanoi

Wo kann man Vietnam und seine Menschen besser kennen lernen als in seiner chaotischen Hauptstadt? Deswegen sollte eines der Ziele jedes Reisenden die Stadt Hanoi sein. Mit unzähligen Geschäften, Restaurants, Cafés, Museen und Streetfood Märkten ist Hanoi ein perfektes kleines Ziel für einen mehrtägigen Aufenthalt. Der wahre Charme Hanois liegt in den engen, kleinen Gassen des Old Quarters. Dort kann man das hektische Treiben der Menschen, Roller und Tiere beobachten, die ohne jegliche Verkehrsregeln versuchen, ihren Weg durch die Menge zu finden. Als Anfänger-Tourist kann es sogar zu einer wahren Herausforderung werden, die Straße zu überqueren …

Hanoi ist außerdem der perfekte Ausgangspunkt zu weiteren Attraktionen in Vietnam. Mit dem Bus gelangst du sehr einfach in die Bergregionen hoch oben im Norden oder nach Halong Bay im Osten.

Halong Bay

Wenn du nach Vietnam reisen willst, musst du definitiv einen Halt in Halong Bay einplanen, denn dieser Ort ist nicht umsonst 1994 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden. Die riesigen Felsen, die aus dem türkisblauen Wasser ragen, bieten eine atemberaubende Landschaft, die du auf keinen Fall verpassen darfst. Viele Boote beinhalten in ihren Touren auch den Besuch von Tropfsteinhöhlen und des Floating Village, einem schwimmenden Dorf.
Auch wenn Halong Bay ein Touristen-Hotspot ist, wird dein Ausflug unvergesslich werden, denn die Schönheit der riesigen, dicht bewachsenen Kalksteininseln lassen dich staunen und die anderen Touristen fast vergessen.

Hoi An

Auch ein sehr schönes Reiseziel in Vietnam ist die Stadt Hoi An. Schon bei Tag ist die bunte Stadt ein exotischer Anblick aus japanischer, chinesischer und vietnamesischer Architektur. Die vielen Restaurants, Cafés und kleinen Geschäfte laden zum Verweilen ein, aber auch eine Rollertour durch die Umgebung ist ein kleines Abenteuer für sich. Abends entfaltet die Stadt dann endgültig ihre wahre Schönheit, wenn die vielen farbigen Laternen die Gassen hell erleuchten.
Ein Muss in Hoi An ist ein Besuch in einer der vielen Schneidereien, die weltweit bekannt sind. Dort hat man eine große Auswahl an Farben sowie Stoffen und dein Traumanzug oder Kleid wird sogar maßgeschneidert.
Wer weiß – vielleicht verlässt du die Stadt ja nach ein paar Tagen sogar mit deinem eigenen, einzigartigen Kleidungsstück …

krick.com aufkunft.de

krick.com