Herrliche Camping-Tour durch Thüringen und Hessen

Corinna Kestler  -  13.09.2019

Die zahlreichen Höhlen, Bergwerke und Burgen, sowie herrliche Wanderwege durch die tolle Landschaft, machen Thüringen zu einem besonders schönen Bundesland. Wenn du sowohl richtig schöne Städte als auch eine wundervolle Natur schötzt, hat auch Hessen einiges für dich zu bieten.

Am allerbesten kannst du mit dem Wohnmobil beide Bundesländer in einer Rundreise erkunden. Die schönsten Übernachtungsplätze und Reiseziele in der Gegend verraten wir dir hier.

Genauere Informationen zu allen Übernachtungsplätzen und Sehenswürdigkeiten findest du in unserer Sammlung.

Unterirdische Erlebnisse in Saalfeld

Zur kostenfreien Übernachtung empfehlen wir den Parkplatz am Hotel Marienturm, Rudolstadt. Wenn du Strom benötigst, brauchst du nur im Hotel anfragen, der betonierte Boden ist eben. Die Berganfahrt ist etwas schwierig, aber machbar und eine Einkehr im Gasthaus Marienturm ist zwar etwas teuer, aber lohnenswert.

Doch nicht ganz so weit weg ist der Campingplatz Strand 24 in Saalfeld.

Sicherlich kannst du für 10 Euro auch auf dem recht abseits gelegenen Parkplatz der Feengrotten übernachten. Hier gibt es Strom, Dusche/WC, Ver- und Entsorgung.

Die Erlebniswelt Saalfelder Feengrotten ist für Jung und Alt eine tolle Attraktion. Am besten kannst du bei einer Führung durch das ehemalige Bergwerk in eine faszinierende Tropfsteinhöhle eintauchen, wo du so Einiges über den Abbau von Salz und die verschiedenen Gesteinsschichten lernst. Da die Grubenluft besonders rein ist, lohnt sich auch eine Auszeit im unterirdischen Heilstollen, um eine Weile auszuspannen und durchzuatmen. 

Abgesehen von den bekannten Feengrotten kann man auch in Saalfeld selbst einiges besichtigen. Das eindrucksvolle Renaissance-Rathaus, die Johanneskirche, die Burgruine „Hoher Schwarm“ oder das sehenswerte Schloss Eyba sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Haie in Zella-Mehlis

Zum Übernachten für 8 Euro empfehlen wir den Stellplatz Toschis Station. Es gibt WLAN, Strom, Ver- und Entsorgung. Der Wiesen-Untergrund ist eben. Sogar eine Bowlingbahn gibt es in der Nähe.

Ein paar Kilometer entfernt befindet sich der Ferienpark Gehlberg.

Um eine große Artenvielfalt an Fischen, Krustentieren und Reptilien aus aller Welt bestaunen zu können, solltest du das weitläufige Meeresaquarium von Zella-Mehlis besuchen. Doch besonders spannend ist das 1.000.000 Liter Haifischbecken, wo jeden Sonntag eine Fütterung stattfindet.

Aber wer nicht den ganzen Tag über Fische beobachten möchte, sollte einen Abstecher in das Stadtmuseum oder das Technische Museum von Zella-Mehlis machen. Einen tollen Blick über die Stadt bietet Zella-Mehlis‘ eigener kleiner Hügel, der Lerchenberg. Für eine noch schönere Aussicht lohnt sich der leichte Aufstieg zum Ruppberg.

Erfurt – Kultur und Genuss

Zum Übernachten für 8 Euro empfehlen wir den Wohnmobil-Stellplatz Lassek in Obernissa. Es gibt Strom, Ver- und Entsorgung und eine Grillstelle. Der Stellplatz liegt mitten im Grünen, auf einer Wiese am Ortsrand.

Etwas näher an Erfurt gelegen ist der Wohnmobilpark Trautmann.

Erfurt ist durchzogen von vielen kleinen Flüssen, die das Stadtbild verschönern. Hier findest du auch die berühmte Krämerbrücke, die dir das Gefühl vermittelt, einen Abstecher nach Venedig gemacht zu haben. Auf der mit Fachwerkhäusern bebauten Brücke befindet sich auch der urige Laden der Goldhelm Schokoladen Manufaktur, deren exklusive Mischungen in der ganzen Stadt bekannt sind. Sicherlich kommen auch Kulturliebhaber bei der Besichtigung des Erfurter Doms, der Ägidienkirche oder der Petersberg Zitadelle auf ihre Kosten.

Herrliche Aussichten auf der Wartburg

Zum Übernachten für 10 Euro empfehlen wir den Stellplatz beim Caravanhändler Waldhelm. Es gibt Strom, Ver- und Entsorgung und einen Rasengitter-Untergrund. Außerdem wird ein Brötchenservice und ein Fahrservice zur Wartburg angeboten.

Trotzdem kannst du natürlich auch für 5 Euro auch auf dem recht kleinen Parkplatz direkt an der Wartburg übernachten.

Etwas außerhalb befinden sich die Campingplätze Werratal Camping und Campingpark Eisenach.

Von Weitem über das grüne, hügelige Tal sichtbar, thront die über 900 Jahre alte Wartburg über der Stadt Eisenach. 1999 wurde die würdevolle Wartburg zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Für 10 Euro kann man eine Führung durch die Innenräume mitmachen, wo man unter anderem die berühmte Lutherstube oder den prächtigen Sängersaal bestaunen kann. Wer die Wartburg besucht, sollte aber auch unbedingt den Südturm erklimmen und die herrliche Aussicht über die gesamte Burganlage und das umliegende Tal genießen.

Barockes Fulda

Zum Übernachten für 6 Euro empfehlen wir den Wohnmobilstellplatz Weimarer Straße. Es gibt Strom, Ver- und Entsorgung und eine Toilette. Der gepflasterte Untergrund ist überwiegend eben. Von hier aus braucht man nur wenige Minuten zu Fuß bis zur Stadtmitte.

Sogar direkt bei der Therme Sieben Welten kannst du über Nacht parken.

Etwa außerhalb befindet sich der Campingplatz Rhönperle in Motten.

Der imposante Dom zu Fulda ist der zentrale Punkt des Barockviertels und nur einen Katzensprung entfernt vom Stadtschloss und dem wunderschön angelegten Schlossgarten. Auch das Alte Rathaus, der Dahliengarten und das Kloster Frauenberg sind sehenswert.

Bei schlechtem Wetter empfehlen wir, die Badesachen einzupacken und die Therme Sieben Welten zu besuchen.

Ein Geheimtipp besonders für die Kleinen ist der Heimattiergarten. Die idyllische Atmosphäre hilft uns, mal einen Gang runterzuschalten und wenn uns das sonst so scheue Damwild direkt aus der Hand frisst, wird uns gleich warm ums Herz.

Braunfels – Flussromantik im Lahntal

Zum Übernachten für 5 Euro empfehlen wir den Stellplatz direkt unterhalb von Schloss Braunfels. Es gibt Strom, Ver- und Entsorgung, eine Toilette und einen gepflasterten Untergrund. ACHTUNG! Der Platz ist nur für maximal 4 Mobile ausgelegt.

Etwas außerhalb befindet sich der Campingpark Braunfels.

Egal, ob du Kulturliebhaber oder Naturfreund bist – die Kleinstadt mit ihren Fachwerkhäusern, den mittelalterlichen Stadttoren und Wehrmauern ist für dich ein ideales Reiseziel im Lahntal. Die schöne um Umgebung des Lahntals rund um Braunfels lädt zu kilometerlangen Wanderungen oder Radtouren ein. Durch ihre geringe Wassertiefe eignet sich die Lahn ausgezeichnet für lange Kanutouren. Also schnapp dir ein Paddel, schippere geruhsam dahin und genieße die Flussromantik beim Wasserwandern.

Kassel – Bergpark Wilhelmshöhe

Zur kostenfreien Übernachtung empfehlen wir den Wohnmobilstellplatz Niestetal. Es gibt Strom, Ver- und Entsorgung und einen gepflasterten Untergrund. Der Stellplatz befindet sich direkt am Ufer der Fulda, das kleine Ortszentrum mit Einkaufsmöglichkeiten sowie eine Bushaltestelle sind gleich um die Ecke.

Sehr schön ist auch der Campingplatz Kassel.

Die kolossale Herkulesstatue ist nur eines von vielen Sehenswürdigkeiten auf der Wilhelmshöhe. Da wäre zum Beispiel das schöne Schloss Wilhelmshöhe und der dazugehörige Schlossteich „Lac“ mit seiner Roseninsel. Ganz besonders interessant ist die Ende des 17. Jahrhunderts erbaute Löwenburg.

Das wohl beeindruckendste Schauspiel können wir im Bergpark zwischen Mai und Oktober bestaunen. Gleich unterhalb des Herkules entspringt eine künstliche Quelle, deren Wasser über wunderschön angelegte Wasserfälle 200 Höhenmeter abwärts fließt, wo das Wasserspiel in einer Fontäne endet.

Im Harz die Natur entdecken

Zu guter Letzt empfehlen wir dir zum Übernachten für 5 Euro unbedingt den Wohnmobilstellplatz in Schulenberg. Es gibt Strom und Entsorgung und einen ebenen, geschotterten Untergrund. Der Stellplatz liegt ganz oben am Berg und der Ausblick auf den Wald und den See vor der Okertalsperre ist einfach atemberaubend.

Sehr schön ist auch der Campingplatz Harz – Kreuzeck in Goslar.

Im zauberhaften Nationalpark Harz heißt es „Natur Natur sein lassen“. Die Bergwildnis rund um den Brocken, den höchsten Berg im Norden Deutschlands, ist zweifellos eine Reise wert. Hier kannst du kilometerweit Wandern, Radeln oder auf ganz andere Art und Weise die Natur entdecken.

Beinahe ebenso bekannt wie für die herrliche Natur ist der Harz für seine Höhlen und Bergwerke, wie das Bergbaumuseum Rammelsberg, das Oberharzer Bergwerksmuseum oder die Tropfsteinhöhlen im Rübeland beweisen.

krick.com aufkunft.de

krick.com