Nachhaltige Erholung: Die besten Tipps für einen umweltbewussten Urlaub

Amelie Doerr  -  17.09.2019

In der heutigen Zeit beginnen wir immer mehr, ein Bewusstsein für unser Verhalten auf der Erde aufzubauen, um für Folgegenerationen eine lebenswerte Umgebung zu erhalten. Auch auf Reisen spielt dieses Bewusstsein eine große Rolle.

Es ist sinnvoll, Plastik so weit wie möglich zu vermeiden, auf zu großen Fleischkonsum zu verzichten oder weniger Auto zu fahren.

Aber wie können wir alle einen Beitrag zum Umweltschutz leisten, ohne auf die langersehnte Urlaubsreise zu verzichten?

Welche Hotels in Europa ganz besonders nachhaltig und klimapositiv sind, verraten wir dir in unserer Sammlung.

So geht nachhaltiges Reisen:

Wohin soll es gehen? Bereits diese Frage entscheidet zu einem großen Teil über die Nachhaltigkeit der Reise. Wenn du dich für eine Fernreise entscheidest, ist es nahezu unmöglich aufs Flugzeug zu verzichten. Dementsprechend solltest du dich kritisch mit der Frage auseinandersetzen, ob man tatsächlich tausende Kilometer hinter sich bringen muss, um die Akkus aufladen zu können. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Aufenthalt auf einem Biobauernhof in Deutschland? Dafür musst du meist nicht lange fahren. Wenn du mit dem Zug anreist, kannst du dir in punkto Nachhaltigkeit bereits zum ersten Mal auf die Schultern klopfen. Für längere Strecken lohnt es sich, nach einer Nachtzugverbindung zu suchen – so kommt man direkt gut erholt am Urlaubsort an.

Wenn kein Weg an einer Flugreise vorbeiführt, solltest du für ein angemessenes Verhältnis zwischen Flug und Aufenthaltsdauer sorgen. Möchte man also nach Thailand fliegen, ist es ratsam, nicht nur zwei Wochen dort zu verbringen, sondern mindestens einen Monat oder auch darüber hinaus.

Tipp der Redaktion: Wer trotz Flugreise das Klima entlasten möchte, kann hier herausfinden, wie viel CO₂ der Flug verursacht hat und mit einer Spende an Klimaschutzprojekte Gutes tun.

Schmales Gepäck belastet weniger! Wer hat sich nicht schon mal nach dem Urlaub darüber geärgert, wieder viel zu viele überflüssige Sachen mitgenommen zu haben? Dieses individuelle Übergepäck ist nicht nur eine Belastung für dich selbst, sondern fördert auch den Treibstoffverbrauch, der mit zunehmenden Gewicht steigt. Und außerdem ist der Urlaub doch viel zu schade dafür, sich immer wieder Gedanken über das Handling des zu schweren Gepäcks machen zu müssen. In dieser Hinsicht ist weniger definitiv mehr!

Eine nachhaltige Unterkunft suchen: All-Inklusive Hotels großer Ketten sind absolut tabu. Viel schöner ist es, sich für eine heimelige Unterkunft zu entscheiden, die von Einheimischen betrieben wird. Damit zeigt man nicht nur Respekt gegenüber der hiesigen Bevölkerung, sondern unterstützt diese auch noch. Allerdings ist es hierbei empfehlenswert, vorher abzuchecken, ob und wie sich die jeweilige Herberge für die Umwelt einsetzt. Schließlich kann auch ein kleines Haus massenhaft Ressourcen verschwenden.

Welche Hotels in Europa ganz besonders nachhaltig und klimapositiv sind, verraten wir dir in unserer Sammlung.

In warmen Regionen gilt es, darauf zu achten, dass die Klimaanlage nicht den ganzen Tag läuft. Am besten man verzichtet ganz auf ihre Nutzung. Sollte das nicht möglich sein, ist es sinnvoll, sie bei Abwesenheit aus- und erst mit Betreten des Zimmers wieder einzuschalten.

Papiervermeidung mit digitaler Reiseplanung! Flugtickets oder auch Reiseplaner kann man heute ganz komfortabel in seinem Handy aufbewahren beziehungsweise verwenden und dadurch jede Menge Papier einsparen. Besser und übersichtlicher geht es mit seeker – die App führt nicht nur zu interessanten Sehenswürdigkeiten, sondern ermöglicht es dir auch, deine individuelle Reiseroute zu planen und alle Dokumente in einer Sammlung zu speichern und mit deinen Freunden zu teilen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln Land und Leute kennenlernen. Man kann kaum besser mit den Menschen in Kontakt treten, als im Zug. Außerdem kann man damit absolut sicher sein, am richtigen Ziel super entspannt anzukommen. Haltestellen in deiner Nähe findest du in der seeker App. Wenn du lieber mit dem Fahrrad unterwegs bist, kann seeker dir auch Fahrradstationen anzeigen. Setze dazu einfach den Filter in der Karte und schon kannst du losradeln!

Gutes Vorbild mit CleanUps sein! Ein Müllbeutel genügt und schon kann die Sammelaktion starten. Wer es schon einmal selbst gemacht hat, weiß, dass man fürs Müllsammeln nicht nur wohlgesonnene Blicke erntet, sondern meist auch gelobt wird. Am besten man lädt die anderen Menschen dann gleich zum Mitmachen ein und schon hat man ein besonderes gemeinsames Erlebnis. Im Anschluss stärkt man sich dann gemeinsam bei einem leckerem Essen in einem der lokalen Restaurants.  

krick.com aufkunft.de

krick.com